Adresse

Lossaustr. 4a
96450 Coburg

Sprechzeiten:

Mo. – Do. 8:30 – 17:00 Uhr
Fr. 9:00 – 13:00

Rufen Sie uns bitte an:

Parodontose

Parodontose – wie behandeln?

Eine Entzündung des Parodonts (Parodontitis) ist eine entzündliche Schädigung des bindegeweblichen und knöchernen
Aufhängeapparates der Zähne. Das erste und häufigste Symptom sind Schwellungen und Rötungen des Zahnfleisches,
Blutungen, Schmerzen beim Putzen und Mundgeruch. Zusätzlich zu einer Entzündung des Zahnfleisches gehören
Schmerzen der beschädigten Zähne, Karies, usw. zu einem häufigen Problem.

Parodontose – wie wirkt Magnetfeldtherapie?

Die Aktivierung der Gewebe nach der Behandlung mit der pulsierenden Niederfrequenz-Magnetfeldtherapie bewirkt
eine verbesserte sauerstoffreiche Blutzufuhr in das Zahnfleisch, fördert die Regenerationsprozesse, trägt zur
Verringerung von Schwellungen bei und lindert Schmerzen. Es handelt sich um eine vorteilhafte Ergänzung zur
komplexen stomatologischen Behandlung.

Parodontose – empfohlene Anwendung

Die Behandlung der Parodontitis ist komplex und langfristig. Die Grundbehandlung, die bei jeder Parodontitis
durchgeführt wird, ist die genaue Mundhygiene zu Hause und die professionelle Betreuung eines Zahnarztes.
Die Behandlung sollte so früh wie möglich eingeleitet werden und am besten ist es sich auf die Prävention der
Krankheitsentstehung zu konzentrieren.

Das Formular wurde erfolgreich versendet.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen, entweder schriftlich oder telefonisch.