Adresse

Lossaustr. 4a
96450 Coburg

Sprechzeiten:

Mo. – Do. 8:30 – 17:00 Uhr
Fr. 9:00 – 13:00

Rufen Sie uns bitte an:

Phantomschmerzen

Phantomschmerzen – wie behandeln?

Phantomschmerzen sind schmerzhafte Sinneseindrücke in einem amputierten Körperteil. Sie treten bei bis zu einem
Drittel amputierter Personen auf und sind therapeutisch nur schwer zu beeinflussen.

Phantomschmerzen – wie wirkt Magnetfeldtherapie?

Bei Schmerzen im Stumpf muss es sich nicht um Phantomschmerzen handeln, die Ursache kann auch in einer
schlechten Blutversorgung, einer Nervenreizung usw. liegen. Es ist notwendig, eine fachgerechte innere und
neurologische Untersuchung durchzuführen und die Behandlung den ermittelten Ursachen anzupassen. Bei Schmerzen
im Stumpf werden schmerzlindernde Frequenzen von 2–10 Hz angewendet und später abwechselnd mit
gefäßerweiternden Frequenzen kombiniert.

Phantomschmerzen – empfohlene Anwendung

Bei den eigentlichen Phantomschmerzen ist die pulsierende Niedrigfrequenz-Magnetfeldtherapie Biomag mit
analgetischen Frequenzen von 2–10 Hz und nach Abklingen der Schmerzen langfristig im Frequenzbereich 2–25 Hz
anzuwenden. Anwendung 2–3x täglich an den schmerzhaften Stellen und den zugehörigen Wirbelsäulensegmenten mit
einem Solenoid und einem Flachapplikator.

Das Formular wurde erfolgreich versendet.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen, entweder schriftlich oder telefonisch.